Freiwillige  Feuerwehr  Neukirchen  beim  Heiligen  Blut  /  Lkr.  Cham       N O T R U F  1 1 2

Hier werden alle Nachrichten aus dem Vereinsgeschehen wie auch vom Aktivenbereich veröffentlicht.

Jährliche Unterweisung der Neukirchener Atemschutzmannschaft

Am Samstag 04.01.2020 trafen sich die Atemschutzträger der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen b.Hl.Blut zur jährlichen Unterweisung im Feuerwehrzentrum. Die Organisation dieser Vormittagsschulung hatten die beiden Leiter des Atemschutzes, Markus Bachl und Martin Maller, übernommen. Pünktlich um 9.00 Uhr begann man mit dem Theorieteil, der sich in drei Teile gliederte. In einem Jahresrückblick der Atemschutzmannschaft ließ man das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren, ehe man Einsatztaktik, das richtige Vorgehen im PA-Einsatz und rechtliche Aspekte miteinander besprach. Ein weiterer Punkt war die Einweisung in die Atemschutzüberwachung via Tablet. Im praktischen Teil stand wie alle Jahre eine Einsatzübung an. Hier wurde in einem Haus ein Kellerbrand angenommen, bei dem eine Person als vermisst galt. Unter Beobachtung vom ersten Kommandannten Bernhard Bachl, galt es, dieses Szenario abzuarbeiten. Mittels Halligan-Tool musste sich der Angriffstrupp Zugang zum Gebäude verschaffen und ging schließlich mit dem Schlauchpaket in den durch eine Nebelmaschine stark verrauchten Keller zur Personensuche vor. Währenddessen nahm die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges das Be- und Entlüftungsgerät in Betrieb. Nachdem die Übungspuppe und somit die vermisste Person aufgefunden und ins Freie verbracht wurde, ging ein weiterer Trupp, der vorerst als Sicherungstrupp fungierte, in den Innenangriff vor. Dabei wurde ein Atemschutznotfall simuliert. Hier musste ein ,,verunfallter‘‘ Atemschutzgeräteträger gerettet werden. Zum Schluss wurde die Übung gemeinsam durchgesprochen, der Keller und das Gebäude rauchfrei besichtigt. Man war sich einig, dass Kellerbrände eine besondere Gefahr für Atemschutzträger darstellen, da die Fluchtwege über Fenster oftmals nicht vorhanden sind. Umso wichtiger sind daher die Rückwegsicherung mittels Schlauch oder Feuerwehrleine, damit der Weg ins Freie für alle PA-Träger wieder schnellstmöglich gefunden werden kann. Am Ende kann man auf einen interessanten Ausbildungsvormittag zurückblicken. Ein besonderer Dank gilt unserem Kameraden Manuel Schindlatz, der das Übungsobjekt zur Verfügung stellte.

A Schutz Unterweisung 2

A Schutz Unterweisung 3

A Schutz Unterweisung 4

A Schutz Unterweisung 5

A Schutz Unterweisung 6

A Schutz Unterweisung 7

A Schutz Unterweisung 8

A Schutz Unterweisung 9

Übung mit Gefahrstoffumfüllpumpe

Zur einer erneuten Einweisung in die Anfang des Jahres beschaffte Umfüllpumpe für Mineralölprodukte trafen sich die Aktiven der Feuerwehr Neukirchen b. Hl. Blut im Feuerwehrzentrum. Dabei wurde insbesondere auf die Lagerung der benötigten Gerätschaften, sowie den Aufbau der Pumpe und der Erdung gegen mögliche statische Aufladung eingegangen. Von den beiden Übungsleitern, Kommandant Bernhard Bachl und Gerätewart Stefan Schindlatz, wurde dies entsprechend erläutert und von den Feuerwehrleuten engagiert umgesetzt. Außerdem wurde die Bereitstellung eines dreifach Brandschutz mit Wasser, Schaum und Pulver besprochen. Nach dem Umpumpen einer Flüssigkeit in einen bereitgestellten 400l Edelstahlbehälter konnte die Übung abgeschlossen werden.

Umfllpumpe 1

Umfllpumpe 2

Erfolgreich beim Ostbayerischen Feuerwehrpreis

Die Feuerwehr Neukirchen b.Hl.Blut nahm dieses Jahr an der Ausschreibung des Ostbayerischen Feuerwehrpreises teil. Dieser wird von der Sparda Bank Ostbayern organisiert und finanziert. Bei dieser alljährlichen Veranstaltung werden Feuerwehren ausgezeichnet, die sich über ein besonderes Maß hinaus um die Werbung und die dauerhafte Einbindung neuer Mitglieder bemühen und sich im alltäglichen Leben der Gemeinden einbringen. Zwei aktive Feuerwehrkameraden erstellten eine 34-Seitige Bewerbung, bei der Themen wie der Schnuppertag für alle Jugendlichen im Zuständigkeitsbereich der Wehr oder die Zuzahlungen des Feuerwehrvereins bei Fahrzeugen und anderen Anschaffungen miteinflossen. Weitere Punkte waren, wie man es schafft, die Alarmsicherheit zu jeder Tages- und Nachtzeit sicherzustellen und das Mitwirken der FF Neukirchen b.Hl.Blut bei sozialen und kulturellen Veranstaltungen im Ortsbereich. In der Endentscheidung hatten schließlich drei Mitbewerber die Nase vorn. Die Leistung der Feuerwehr und die laut Aussage der Jury qualitativ hochwertige Bewerbung wurde mit einem Spendenbetrag in Höhe von 500,00€ honoriert. Vielen Dank an die Sparda Bank Ostbayern für diese Geldspende!

Feuerwehrpreis

Die Feuerwehr-Familie feiert ihren Jahresabschluss

Etwas neues überlegte sich die Führung der Neukirchener Feuerwehr hinsichtlich des Jahresabschlusses. War es bisher üblich, dass sich die aktiven Feuerwehrdienstleistenden zum Jahresende hin nochmal zu einem gemeinsamen Abend trafen wurde der Kreis der Geladenen auf die Partner/innen mit Familien erweitert. Kommandant Bernhard Bachl begrüßte aus diesem Grund am vergangenen Sonntag (24.11.2019) über 70 Gäste zum Jahresabschluss und lud zum Mittagessen mit Kaffee und Kuchen ein. Mit der Aktion will sich die Feuerwehr bewusst auch bei den Personen im Umkreis der Aktiven bedanken welche während des Jahres oftmals wegen Einsätzen, Übungen und Ausbildungen auf den Partner verzichten müssen. Beim gemeinsamen Gruppenfoto präsentierten die Feuerwehrmänner und -frauen auch erstmalig mit Stolz den neuen Schutzanzug welcher kürzlich durch den Markt Neukirchen b. Hl. Blut für alle Feuerwehren angeschafft wurde.

Gruppenfoto

Neue Schutzkleidung für die Feuerwehren im Gemeindebereich Neukirchen b.Hl.Blut

Die Freude stand den Verantwortlichen der Feuerwehr Neukirchen b. Hl. Blut ins Gesicht geschrieben, als am vergangenen Freitag die neue Schutzkleidung der Marke Texport angeliefert wurde. Nach der Sortierung im Feuerwehrzentrum wurden die Anzüge von den Kommandanten der Ortsteilwehren Atzlern, Rittsteig und Vorderbuchberg abgeholt. Auch bei ihnen war die Freude groß. Noch am Nachmittag wurde mit der Ausgabe an die Aktiven im Neukirchener Feuerwehrzentrum begonnen und am darauffolgenden Tag fortgeführt. Hier hörte man nur positive Aussagen und die Begeisterung über diese hochwertige Anschaffung war spürbar. Noch im letzten Jahr holte sich eine kleine Gruppe, aus den Reihen der Neukirchener Wehr, erste Informationen auf Deutschlands zweitgrößter Feuerwehrmesse in Dresden über Schutzkleidung bei fünf Anbietern ein. Von diesen wurden drei eingeladen, um ihre Kleidung einem Gremium, bestehend aus den Kommandanten der Wehren aus dem Gemeindegebiet, einigen Funktionsträgern und auch zwei Schneiderinnen, vorzustellen. Ziel war es hier, ein möglichst breites Meinungsbild zu erhalten. Intensiv befasste man sich auch über den Aufbau, den verschiedenen Materialien oder auch der Verarbeitung der vorgestellten Schutzkleidung. In einer von Markus Bachl, dem Leiter des Atemschutzes, erstellten Matrix wurde dies alles erfasst und die Vor- und Nachteile der jeweiligen Anbieter gegenübergestellt, um einen Vergleich zu bekommen. Im weiteren Verlauf wurde vom Markt Neukirchen b. Hl. Blut in Abstimmung mit dem federführenden Kommandanten der Kommune, Bernhard Bachl, die Ausschreibung vorbereitet und im Staatsanzeiger eingestellt. So konnten im Juli dem Marktrat die abgegebenen Angebote zur Abstimmung präsentiert werden. In der Abstimmung wurde der Auftrag der Firma Texport erteilt. Hier gilt der besondere Dank dem gesamten Marktratsgremium um Bürgermeister Markus Müller für die Anschaffung dieser hochwertigen Schutzkleidung für alle vier Wehren.
Ein besonderes Anliegen war den Kommandanten und den Beteiligten der vier Feuerwehren, dass in Zukunft ein einheitliches Erscheinungsbild und somit auch ein Auftreten als eine Einheit erzielt werden konnte.

Neue Anzge 2

Neue Anzge 4

Anzge 1

Anzge 2

Anzge 3

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.