Freiwillige  Feuerwehr  Neukirchen  beim  Heiligen  Blut  /  Lkr.  Cham       N O T R U F  1 1 2

Hier werden alle Nachrichten aus dem Vereinsgeschehen wie auch vom Aktivenbereich veröffentlicht.

Feuerwehr gratuliert zur Hochzeit

Am heutigen Samstagvormittag gaben sich im Standesamt des Marktes Neukirchen b.Hl.Blut Julia Mages und Josef Altmann das Ja-Wort. Zu diesem besonderen Ereignis, überraschte ein Teil der aktiven Mannschaft der Feuerwehr Neukirchen b.Hl.Blut das Brautpaar. Beim Verlassen des Standesamts erwartete das Brautpaar der laute Schall des Martinshorns. Josef Altmann ist seit Jahren ein sehr aktiver Feuerwehrkamerad und wird unter anderem als Atemschutzträger und Maschinist der Löschfahrzeuge sowie auch der Drehleiter eingesetzt. Für die Braut Julia gab es von dem 1. Kommandanten Werner Bartl und seinem Stellvertreter Bernhard Bachl einen Blumenstrauß. Anschließend sprache alle Feuerwehrdienstleistende ihre herzlichsten Glückwünsche aus.

140418

140418 2

Feuerwehr Neukirchen beim Atemschutzleistungsbewerb

Nach Vohenstrauß, im Landkreis Neustadt Waldnaab, machten sich am Samstag Mitglieder der Feuerwehr Neukirchen b. Hl. Blut auf. Hier fand die Abnahme eines Atemschutzabzeichens statt, das in Bronze, Silber und Gold vergeben werden kann. Hierbei müssen die Kandidaten die komplette Ausrüstung anlegen, im Anschluss eine Person aus einem Gebäude retten und als dritte Aufgabe einen simulierten Brand bekämpfen. Dies alles in einem vorgegebenen Zeitrahmen. Zum Abschluss werden die Anwärter in Gerätekunde und in allgemeinen Fragen zum Atemschutzeinsatz auf ihr Wissen in mündlicher, wie auch in schriftlicher Form getestet. Alle teilnehmenden sechs Mitglieder bestanden die Anforderungen mit Bravour. Dies ist auch auf die gute Ausbildung des Kameraden Menacher Markus zurückzuführen, der die Ausbildung übernommen hatte. Unterstützt wurde er dabei von den beiden Leitern des Atemschutz Markus Bachl und Martin Maller. Auch der mitgereiste stellvertretende Kommandant Bernhard Bachl zeigte sich erfreut über die gezeigten Leistungen bei der Abnahme. Die Abzeichen in Bronze gingen an Markus Bachl, Martin Maller und Manuel Winter. In Silber an Anja Menacher, Florian Endres und Ralf Schönberger.

ASLB Vohenstrau

Fortbildung im Brandhaus in Würzburg

Vergangene Woche machten sich die beiden Leiter des Atemschutzes der FF Neukirchen b.Hl.Blut, Markus Bachl und Martin Maller, auf den Weg nach Würzburg um sich in Sachen Brandbekämpfung und Personenrettung aus Brandobjekten weiterzubilden. An der staatlichen Feuerwehrschule Würzburg wurde hierfür ein gasbefeuertes Brandhaus errichtet, um möglichst reale Einsatzszenarien zu schaffen. Für die Übungen des zweitägigen Lehrgangs wurden dabei verschiedene Zimmer verraucht und durch Gas befeuert. Am ersten Tag galt das Hauptaugenmerk der Brandbekämpfung, wohingegen am zweiten Tag auch zusätzlich Personenrettungen am Tagesplan standen. Beide Atemschutzgeräteträger konnten wertvolle Eindrücke und Erfahrungen sammeln, die sie ihrem heimischen Atemschutzteam in den nächsten Übungen weitergeben werden.

Brandhaus 2018

Feuerwehr beteiligt sich am Faschingsumzug

Seit Bestehen des Faschingsumzugs in Neukirchen b. Hl. Blut beteiligt sich die Neukirchner Wehr mit einem Wagen an dem Spektakel. Bereits im Vorfeld hatten sich wieder etliche Mitglieder bereit erklärt bei den Vorbereitungen und beim Umzug mitzumachen. Als Thema wurden die schlechten Verbindungen eines Mobilfunkanbieters auserkoren. Dafür wurde eigens ein überdimensionales Handy von der Gruppe um Zweiten Kommandanten Bernhard Bachl und mehrere Funkmasten auf den Prunkwagen gebastelt. Mit lustigen Spruchtafeln wurde dieser dann verkleidet. Auch Handys aus Pappe wurden gefertigt die sich die Teilnehmer überzogen, wobei im "Display" überall "Kein Netz" aufleuchtete. Außerdem wurde wieder die Verkehrslenkung und zeitweilige Vollsperrung der Ortsdurchfahrt von der Feuerwehr Neukirchen b. Hl. Blut übernommen.  

Fasching

Jährliche Atemschutzunterweisung mit Einsatzübung

Am Samstagvormittag den 23.12.2017 fand sich ein großer Teil der Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Neukirchen b.Hl.Blut zu einer umfangreichen Schulung im Feuerwehrzentrum ein. Diese gliederte sich in zwei Teile. Erster Teil war eine theoretische Einweisung im Unterrichtsraum. Hier wurden Grundregeln und die allgemeine Vorgehensweise im Atemschutzeinsatz besprochen, ehe es zum Praxisteil überging. In der Fahrzeughalle wurden alle benötigten Gerätschaften, der beiden Fahrzeuge HLF und TLF, in Betrieb genommen, die im Einsatz mit Pressluftatmer benötigt werden. Nachdem das vorhandene Wissen wieder aufgefrischt war, wurde die bevorstehende Einsatzübung durchgesprochen. Es wurde ein Brand in der Waschhalle angenommen, bei dem neben der Brandbekämpfung, eine vermisste Person gefunden werden musste. Durch das Rauchgerät des Inspektionsbereichs Furth i. Wald/Hohenbogenwinkel wurden einsatznahe Verhältnisse geschaffen. Nachdem die vermisste Person gefunden war, wurde diese mittels Drehleiter vom Schlauchturm gerettet. Der zweite Trupp, der ebenso im Innenangriff tätig war, simulierte anschließend einen Atemschutzunfall, bei dem einer der beiden Geräteträger, von einem dritten Trupp gerettet werden musste. Im Anschluss der Einsatzübung, fand man sich nochmal im Unterrichtsraum ein, um die Übung nachzubesprechen. Hierbei dankte 2. Kommandant Bernhard Bachl den beiden Leitern des Atemschutzes, Markus Bachl und Martin Maller, für die Organisation und Durchführung der gesamten Übung.

Atemschutzunterweisung 1

Atemschutzunterweisung 2

Atemschutzunterweisung 3

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok