Freiwillige  Feuerwehr  Neukirchen  beim  Heiligen  Blut  /  Lkr.  Cham       N O T R U F  1 1 2

  • Start
  • Über uns
  • Jährliche Unterweisung der Neukirchener Atemschutzmannschaft

Jährliche Unterweisung der Neukirchener Atemschutzmannschaft

Am Samstag 04.01.2020 trafen sich die Atemschutzträger der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen b.Hl.Blut zur jährlichen Unterweisung im Feuerwehrzentrum. Die Organisation dieser Vormittagsschulung hatten die beiden Leiter des Atemschutzes, Markus Bachl und Martin Maller, übernommen. Pünktlich um 9.00 Uhr begann man mit dem Theorieteil, der sich in drei Teile gliederte. In einem Jahresrückblick der Atemschutzmannschaft ließ man das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren, ehe man Einsatztaktik, das richtige Vorgehen im PA-Einsatz und rechtliche Aspekte miteinander besprach. Ein weiterer Punkt war die Einweisung in die Atemschutzüberwachung via Tablet. Im praktischen Teil stand wie alle Jahre eine Einsatzübung an. Hier wurde in einem Haus ein Kellerbrand angenommen, bei dem eine Person als vermisst galt. Unter Beobachtung vom ersten Kommandannten Bernhard Bachl, galt es, dieses Szenario abzuarbeiten. Mittels Halligan-Tool musste sich der Angriffstrupp Zugang zum Gebäude verschaffen und ging schließlich mit dem Schlauchpaket in den durch eine Nebelmaschine stark verrauchten Keller zur Personensuche vor. Währenddessen nahm die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges das Be- und Entlüftungsgerät in Betrieb. Nachdem die Übungspuppe und somit die vermisste Person aufgefunden und ins Freie verbracht wurde, ging ein weiterer Trupp, der vorerst als Sicherungstrupp fungierte, in den Innenangriff vor. Dabei wurde ein Atemschutznotfall simuliert. Hier musste ein ,,verunfallter‘‘ Atemschutzgeräteträger gerettet werden. Zum Schluss wurde die Übung gemeinsam durchgesprochen, der Keller und das Gebäude rauchfrei besichtigt. Man war sich einig, dass Kellerbrände eine besondere Gefahr für Atemschutzträger darstellen, da die Fluchtwege über Fenster oftmals nicht vorhanden sind. Umso wichtiger sind daher die Rückwegsicherung mittels Schlauch oder Feuerwehrleine, damit der Weg ins Freie für alle PA-Träger wieder schnellstmöglich gefunden werden kann. Am Ende kann man auf einen interessanten Ausbildungsvormittag zurückblicken. Ein besonderer Dank gilt unserem Kameraden Manuel Schindlatz, der das Übungsobjekt zur Verfügung stellte.

A Schutz Unterweisung 2

A Schutz Unterweisung 3

A Schutz Unterweisung 4

A Schutz Unterweisung 5

A Schutz Unterweisung 6

A Schutz Unterweisung 7

A Schutz Unterweisung 8

A Schutz Unterweisung 9

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.