Freiwillige  Feuerwehr  Neukirchen  beim  Heiligen  Blut  /  Lkr.  Cham       N O T R U F  1 1 2

Dienstversammlung der FFW

Bachl Bernhard neuer Kommandant

Dienstversammlung der FFW – Laurer 20 Jahre Jugendwart

 

Am Samstagabend fand traditionsgemäß der Jahrtag der Feuewehr Neukirchen b. Hl. Blut statt. Nach dem Totengedenken versammelten sich die zahlreich erschienen Mitglieder in der Klosterkirche um den Jahrtagsgottesdienst mit Pater Placyd feiern zu können. Musikalisch umrahmt wurde die kirchliche Feier von den Rittsteiger Sängern bevor es im Anschluss ins Gasthaus Danka ging zur Dienstversammlung mit turnusmäßiger Neuwahl der Kommandanten. Nach 31 Jahren als 1. Kommandant und weiteren 6 Jahren als Stellvertretender Kommandant stand der 64-jährige Werner Bartl nicht mehr zur Wahl. Ebenso hat auch Markus Müller sein Amt als Stellvertretender Kommandant zur Verfügung gestellt welches er 17 Jahre inne hat. Das Bürgermeisteramt und die Aufgabe als Stv. Landrat lassen nicht mehr die nötige Zeit für das Ehrenamt in Führungsposition übrig. Gleichzeitig zollte Müller auch Respekt für das Lebenswerk von Bartl und dankte ihm für sein außergewöhnliches Wirken im Dienste der Feuerwehr. Nicht nur der Rückhalt von der Mannschaft sondern auch der Bürger zeige deutlich, dass Bartl das Amt dies bis zum letzten Tag zur Zufriedenheit aller ausführte. In seine Amtszeit fiel der Neubau des Feuerwehrzentrums Neukirchen b. Hl. Blut, die Anschaffung etlicher neuer Fahrzeuge und große Feste. Die Feuerwehr hat sich in dieser Zeit erstklassig entwickelt, weshalb man diese Leistung in Form eines Ehrenabends am 21. Juni 2019 entsprechend würdigen möchte, wozu die Vereinsmitglieder bereits herzlichst eingeladen wurden.

Bartl Werner versäumte es nicht, in seiner letzten „Handlung“ als Kommandant mit einem Präsent Herbert Laurer zu danken. Dieser hat 20 Jahre lang als Jugendwart die Ausbildung und Vorbereitung des Feuerwehrnachwuchs wesentlich mitgeprägt. Laurer verstand es Bestens, die Jugendlichen mit dem nötigen Geschick und Geduld an ihre verantwortungsvolle Aufgabe heranzuführen und war dabei stets selbst ein Vorbild mit fundiertem Wissen und offenem Ohr für den Nachwuchs.

Nachdem im Anschluss der Wahlausschuss gebildet war, ging es an die Wahl des neuen 1. Kommandanten sowie der gleichberechtigten Stellvertreter. Nach der kürzlichen Anpassung des Feuerwehrgesetzes ist es möglich, bei entsprechendem Bedarf zwei Stellvertreter zu wählen. Für das Amt des 1. Kommandant wurde Bernhard Bachl vorgeschlagen und mit entsprechendem Rückhalt aus der Reihe der aktiven Feuerwehrdienstleistenden auch gewählt. Bachl war ja zuvor bereits auch Stellvertretender Kommandant und langjähriger Gerätewart. Nicht nur in den eigenen Reihen ist er als kompetenter und verlässlicher Feuerwehrmann bekannt und nicht zuletzt durch die bereits vorhandenen Führungskraftlehrgänge für das Amt prädestiniert. In den weiteren Wahlgängen konnte mit Alois Reimer und Karl Weinberger ebenfalls erfahrene Feuerwehrdienstleistende zügig als Stellvertreter von Bachl gewonnen werden. Der Förmlichkeit halber müssen noch die nötigen Lehrgänge besucht und eine Bestätigung vom Marktrat ausgesprochen werden. Bernhard Bachl schnitt in seiner Antrittsrede bereits einige Themen an. So wolle er eine Aktivenversammlung mit Partner/innen einführen, da diese eine wesentliche Stütze für die Feuerwehrdienstleistenden darstellen. Angekündigt wurde auch der Termin für die Größenfeststellung der neuen Schutzkleidung am Dienstag, 11. Juni ab 16 Uhr im Feuerwehrzentrum. Bachl dankte abschließend für das Vertrauen und rief dazu auf, auch zukünftig gemeinsam an einem Strang zu ziehen zum Wohle der Feuerwehr und der Bürger.

 

Jahrtag 2

Jahrtag 3

Jahrtag 1

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok