Freiwillige  Feuerwehr  Neukirchen  beim  Heiligen  Blut  /  Lkr.  Cham       N O T R U F  1 1 2

Brand Restaurant "Freiheit"

Einsatzort: Neukirchen b.Hl.Blut, OT Höllhöhe, Waldschlößl - zur Freiheit
Datum und Einsatzzeit: Freitag, 09.01.2009, 07:31 Uhr
Alarmschlagwort: Brand Schuppen

Alarmierte Kräfte: Atzlern 43/1, Florian Neukirchen 11/1, Neukirchen 21/1, Neukirchen 42/1, Rittsteig 43/1, Warzenried 47/1, Stachesried 47/1, Furth 30/1, Cham 6, Cham 1/2



Einen Schaden von über 100.000 Euro hat ein Feuer am Freitagmorgen auf dem Gelände des Hotel Waldschlößl angerichtet. Möglicherweise führte ein Defekt am Grillofen zu einer Überhitzung der Außenwand, so daß die dahinter liegende Holzverschalung in Brand geriet. Die Feuerwehr hatte das Feuer zwar schnell gelöscht, jedoch hatte sich der Brand in die Holzverschalung sowie in die Dachdämmung gefressen. Ein umfangreicher Brandeinsatz war die Folge.




 





Nachbarn bemerkten am Freitag kurz vor halb Acht Uhr ein Feuer an der Hinterseite des Fitnessstudios "Vitalis" im Bereich des Restaurants "Zur Freiheit" und verständigten die Leitstelle Regensburg, die für die Feuerwehren Atzlern, Neukirchen b. Hl. Blut, Rittsteig, Stachesried, Warzenried und Furth im Wald Alarm auslösten. Bei Eintreffen des Neukirchener Tanklöschfahrzeuges brannte die Holzwand hinter der Restaurantküche bis unter das Dach lichterloh. Unter schwerem Atemschutz wurde der Brand außen gelöscht und in der völlig verrauchten Küche mittels Wärmebildkamera nach weiteren Flammen gesucht. Die nachrücktenden Feuerwehren rüsteten ebenfalls Atemschutztrupps aus, die beim öffnen der Holzverschalung sowie der Dachhaut im betroffenen Bereich wertvolle Hilfe leisteten, da sich der Brand bereits hinter der Holzverschalung nach oben und unter das Dach ausgebreitet hatte. Zusätzlich wurde von der Drehleiter der FFW Furth im Wald aus das Dach auf der Westseite abgedeckt und kontrolliert. Erst nach knapp einer Stunde waren alle Glutnester gefunden abgelöscht, so daß die ersten Einsatzkräfte wieder abrücken konnten. Die Feuerwehren Atzlern und Neukirchen b. Hl. Blut bleiben noch den Vormittag über vor Ort, bis letztlich die FFW Atzlern die Brandwache übernahm. Am späten Nachmittag erfolgte sicherheitshalber nochmals ein Kontrollgang mittels Wärmebildkamera.



Gäste des Hotels waren durch das Feuer nicht gefährdet. Allerdings mußten zwei Feuerwehrmänner mit einer leichten Brandverletzung und einer leichten Rauchgasvergiftung vom BRK versorgt werden. Ausgebrochen ist der Brand mit großer Wahrscheinlichkeit im Bereich des Grillofens, hinter dem die Außenwand die stärkste Brandeinwirkung zeigte. Der Schaden dürfte ersten Schätzungen zufolge bei rund 50.000 Euro (wurde auf über 100.000 Euro korrigiert) liegen. Lobende Worte gab es von der Branleider-Familie Maurer für die Einsatzkräfte, die schnell und gezielt den Brand bekämpft haben, so daß der Schaden auf das Unvermeidliche beschränkt bleibt. Die Einsatzleitung lag beim Federführenden Kommandanten Markus Müller von der FFW Neukirchen b. Hl. Blut, der durch Ortskommandant Ferdinand Brandl und Kreisbrandinspektor Mario Bierl unterstützt wurde









Fotos: Markus Müller
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok