Freiwillige  Feuerwehr  Neukirchen  beim  Heiligen  Blut  /  Lkr.  Cham       N O T R U F  1 1 2

Forstunfall Höllhöhe

Einsatzort: Höllhöhe
Datum und Einsatzzeit: 13.04.2019, 16:26 Uhr
Alarmstufe: THL - Tragehilfe nach Forstunfall
Eigene Fahrzeuge: HLF, MZF, DLK

Zu einem Forstunfall wurden die Rettungskräfte am Samstagnachmittag in den Ortsteil Höllkreuz gerufen. Hier geriet ein 44-jähriger Mann bei Waldarbeiten unter ein beim Ablängen aus einem Greifarm eines Rückewagens gefallenes Baumstück. Da sich die Unfallstelle im unwegsamen Gelände befand, wurde neben Notarzt und Rettungsdienst auch die Bergwacht Neukirchen b. Hl. Blut und die Feuerwehren aus Atzlern und Neukirchen b. Hl. Blut verständigt. Während die Bergwacht im Bereich der Kolmsteiner Straße sich auf die Suche nach der Unglücksstelle begab, fuhr die Feuerwehr den Parkplatz neben der Kreistraße an. Hier befanden sich auch bereits der alarmierte Notarzt und der zuständige Kreisbrandmeister Werner Bartl, die den Verunfallten im unwegsamen Gelände, ca. 500 m neben dem Parkplatz auffanden. Während der Arzt die Erstversorgung übernahm, lotste der Kreisbrandmeister über Funk die weiteren Hilfskräfte zur Unfallstelle. An dieser wurde dann von der Feuerwehr Neukirchen b. Hl. Blut das Umfeld von Geäst und Stammstücken freigeräumt. Außerdem wurde gemeinsam mit der nachfolgend eintreffenden Bergwacht und der mit einem Quad zum Verletzten gebrachten Notärztin des Rettungshubschraubers die Transportfähigkeit des Mannes hergestellt. Der Schwerverletzte wurde dann mit einem geländegängigen Fahrzeug zum Hubschrauber verbracht und in eine Klinik geflogen. Erwähnenswert ist die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Rettungskräfte bei diesem Einsatz von Bergwacht, Rettungsdienst und Feuerwehr.

fostunfall 140419

Forstunfall 130419 2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok