Freiwillige  Feuerwehr  Neukirchen  beim  Heiligen  Blut  /  Lkr.  Cham       N O T R U F  1 1 2

146. Jahreshauptversammlung 2010

Zeitungsbericht vom Dienstag, 27.04.2010
FFW Neukirchen freut sich auf ein schönes Fest
 
Die Freude über ein neues Feuerwehrfahrzeug mit optimaler Ausstattung stand bei der Neukirchener Feuerwehr im Mittelpunkt der 146. Generalversammlung, die am Samstag, den 24.04.2010 im Gasthof zur Linde stattfand. Vorsitzender Werner Bartl nannte das Festprogramm und lud alle Mitglieder sowie die gesamte Bevölkerung zur Segnung im Rahmen eines schönen Feuerwehrfestes vom 23. bis 26. Juli ein.
 
Zum Gedenken an die im letzten Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder Adolf Müller und Franz Winter erhoben sich die Anwesenden. Nachdem Schriftführer Erich Weber das Protokoll der letzten Generalversammlung verlesen hatte, berichtete der Vorsitzende von 312 Mitgliedern, davon 80 Aktiven. Dank neuer Jugendgruppe freue man sich über 23 Nachwuchskräfte zwischen 12 und 18 Jahren. Werner Bartl wußte von zahlreichen Teilnahmen an Feierlichkeiten anderer Vereine zu berichten und gab einen Ausblick auf die Feste 2010. Er appellierte, im Hinblick auf das eigene Fest heuer besonders stark mit auszurücken. Mit einem Blumenstrauß wurden die beiden Fahnenbegleiterinnen Nina Hornig und Bettina Hacker begrüßt. Der Dank des Vorsitzenden galt seinem Stellvertreter Fritz Weber und Sepp Hofmann, der sich um die Organisation bei Beerdigungen kümmert sowie allen Helferinnen und Helfern, die den ganzen Sommer über die Bewirtung bei "Kultur im Schloß" übernehmen. Aus den Mitgliederreihen gab es ein ausdrückliches Lob an Webmaster Peter Staudacher für den topaktuellen Internetauftritt der Wehr.
 
Kassier Michael Hierl konnte von einem guten Vereinsjahr berichten. Trotzdem eine erste Rate von 20.000 Euro an die Marktgemeinde als Eigenbeteiligung des Vereins am neuen Feuerwehrfahrzeug überwiesen wurde, ein Defibrillator für 1.800 Euro sowie Schutzkleidung für 1.500 Euro angeschafft wurden, blieb noch ein auskömmlicher Betrag in der Kasse. Für jeweils eine Geldspende wurde Franz Sterr jun., Josef Wollinger und Anton Hierl sen. gedankt. Sepp Hofmann berichtete, daß er zusammen mit Bernhard Bachl und Ulrike Schindlatz die Kasse geprüft hatte. Es sei alles vorbildlich verbucht, so daß er die Versammlung seinem Vorschlag folgte und den Kassier einstimmig entlastete. Beruflich bedingt gab Michael Hierl sein Amt nach 11 Jahren ab. Einstimmig sprach die Versammlung der aktiven Feuerwehrfrau Ulrike Schindlatz das Vertrauen aus, künftig die Kasse zu führen.
 
Als Kommandant berichtete Werner Bartl von 56 Einsätzen im abgelaufenen Jahr, davon 10 Brandeinsätze und 43 technische Hilfeleistungen. Besonders in Erinnerung bleiben werden die Großbrände in Seugenhof und Rittsteig sowie ein tödlicher Verkehrsunfall in der Au. "Dabei hat sich bewährt, daß wir mit der technischen Ausstattung stets auf dem neuesten Stand sind, weil die Fahrzeuge immer stabiler gebaut werden", stellte der Kommandant fest, der seiner Aktiven Mannschaft ein ausdrückliches Lob dafür aussprach, auch bei Einsätzen, die an die Nieren gehen, ihren Mann und ihre Frau zu stehen. Bei zehn Monatsübungen wurden 642 Mannstunden geleistet, dazu kommen drei Atemschutz- und zwei Zugübungen. Weitere Übungen fanden in den letzten Wochen am neuen Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/24 statt. "Mich freut´s, daß die Mannschaft so motiviert an die erweiterten Aufgaben durch die umfangreiche Beladung des neuen Fahrzeugs herangeht", so der Kommandant. Mit einem umfassenden Dank an die Bürgermeister und den Marktrat sowie an alle Aktiven und besonders die Jugendwarte, Gerätewarte und den Nachwuchs schloß der Kommandant seinen Bericht mit der Aufschrift am neuen Fahreug: "Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit" .
 
Jugendwart Herbert Laurer konnte von 19 Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren berichten, die zusammen mit seinem Stellvertreter Stefan Fischer sowie den neuen Helfern Josef Altmann und Georg Fischer 180 Übungsstunden im letzten Jahr geleistet haben. Verschiedene Wettbewerbe wurden mit Erfolg absolviert. "Ich bin mit unserem fleissigen Nachwuchs sehr zufrieden" attestierte der Jugendwart.
 
In seinem Grußwort freute sich Bürgermeister Sepp Berlinger über die positive Mitgliederentwicklung. "Eure Arbeit wird von der Bevölkerung anerkannt". Der Marktrat hat im letzten Jahr aus Überzeugung für die bestmögliche Hilfeleistung der Bevölkerung das neue Fahrzeug angeschafft. Der ausdrückliche Dank des Bürgermeisters galt Kommandant Werner Bartl, der sich maßgeblich um den Aufbau und die Ausstattung gekümmert hat, damit das modernste Feuerwehrfahrzeug im ganzen Landkreis angeschafft werden konnte. "Wir können uns auf unsere Feuerwehr verlassen", stellte der Bürgermeister fest. Kreisbrandinspektor Mario Bierl gratulierte zum neuen HLF, bei dem es sich zwar um ein optimales Fahrzeug aber um keinen Luxus handelt. "Alles in bester Ordnung bei der Neukirchener Feuerwehr" resümierte der KBI, der sich auch für die Unterstützung bei der Altkleiderversammlung der Inspektion sowie für die laufende Vereinsarbeit bedankte.
 
Schließlich wurde Erich Weber, der seit 26 Jahren das Amt des Schriftführers ausübt, das Feuerwehrehrenzeichen für 40 Jahre aktiven Dienst überreicht. Bereits bei der Inspektionsversammlung erhielt Werner Bartl aus der Hand des am Samstag verhinderten Kreisbrandrates die gleiche Auszeichnung. Für 11 Jahre Kassenführung wurde Michael Hierl gedankt, Johann Schmierl, Josef Schamberger und Karl Weber erhielten eine Dankesurkunde für 60-jährige Vereinszugehörigkeit, Ferdinand Schamberger wurde für 50-jährige Mitgliedschaft gedankt. Mit dem Feuerwehrmotto "Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr" beschloss Vorsitzender Werner Bartl die Versammlung.
 
Jahreshauptversammlung 2010 
Bild: Für 40 Jahre aktiven Dienst wurden Erich Weber und Werner Bartl geehrt, die Kassenführung ging von Michael Hierl auf Ulrike Schindlatz über. Mit im Bild die langjährigen Vereinsmitglieder sowie KBI Mario Bierl, Bürgermeister Sepp Berlinger und 2. Kommandant Markus Müller.
 
Text: Müller Markus, Foto: Altmann Xaver
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok