Freiwillige  Feuerwehr  Neukirchen  beim  Heiligen  Blut  /  Lkr.  Cham       N O T R U F  1 1 2

Nachfolgende sind einige ausgewählte Einsätze als Detailbericht aufgeführt.
Die gesamte Liste aller Einsätze des Jahres finden Sie hier: Einsätze 2019

Forstunfall Höllhöhe

Einsatzort: Höllhöhe
Datum und Einsatzzeit: 13.04.2019, 16:26 Uhr
Alarmstufe: THL - Tragehilfe nach Forstunfall
Eigene Fahrzeuge: HLF, MZF, DLK

Zu einem Forstunfall wurden die Rettungskräfte am Samstagnachmittag in den Ortsteil Höllkreuz gerufen. Hier geriet ein 44-jähriger Mann bei Waldarbeiten unter ein beim Ablängen aus einem Greifarm eines Rückewagens gefallenes Baumstück. Da sich die Unfallstelle im unwegsamen Gelände befand, wurde neben Notarzt und Rettungsdienst auch die Bergwacht Neukirchen b. Hl. Blut und die Feuerwehren aus Atzlern und Neukirchen b. Hl. Blut verständigt. Während die Bergwacht im Bereich der Kolmsteiner Straße sich auf die Suche nach der Unglücksstelle begab, fuhr die Feuerwehr den Parkplatz neben der Kreistraße an. Hier befanden sich auch bereits der alarmierte Notarzt und der zuständige Kreisbrandmeister Werner Bartl, die den Verunfallten im unwegsamen Gelände, ca. 500 m neben dem Parkplatz auffanden. Während der Arzt die Erstversorgung übernahm, lotste der Kreisbrandmeister über Funk die weiteren Hilfskräfte zur Unfallstelle. An dieser wurde dann von der Feuerwehr Neukirchen b. Hl. Blut das Umfeld von Geäst und Stammstücken freigeräumt. Außerdem wurde gemeinsam mit der nachfolgend eintreffenden Bergwacht und der mit einem Quad zum Verletzten gebrachten Notärztin des Rettungshubschraubers die Transportfähigkeit des Mannes hergestellt. Der Schwerverletzte wurde dann mit einem geländegängigen Fahrzeug zum Hubschrauber verbracht und in eine Klinik geflogen. Erwähnenswert ist die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Rettungskräfte bei diesem Einsatz von Bergwacht, Rettungsdienst und Feuerwehr.

fostunfall 140419

Forstunfall 130419 2

Gebäude sichern, Furth im Wald

Einsatzort: Furth im Wald
Datum und Einsatzzeit: 10.03.2019, 21:07 Uhr
Alarmstufe: THL - Gebäude sichern
Eigene Fahrzeuge: DLK, TLF

Am Sonntagabend wurde die Feuerwehr Neukirchen b.Hl.Blut in die Grenzstadt Furth im Wald gerufen. Weil die Drehleiter der Freiwillgen Feuerwehr Furth im Wald im Stadtgebiet bei einem weiteren Unwettereinsatz gebunden war, entschied man sich, die Drehleiter aus Neukirchen b.Hl.Blut anzufordern. Grund dafür war ein durch den starken Wind abgedecktes Blechdach einer Lagerhalle. Hier waren Teile bereits auf die Straße gestürzt. Für die Einsatzkräfte galt es, das Ausmaß der Beschädigung zu erkunden und das abgelöste Blech wieder zu fixieren, damit nicht das komplette Dach durch die Windböen abgetragen wird. Dazu wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, um einen Feuerwehrler den Zugang auf das Gebäude zu ermöglichen. Dieser fixierte das gelöste Blech und wurde dabei aus dem Drehleiterkorb Mittels Absturzsicherung gesichert. Nach ca. 1,5 Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrzentrum Neukirchen b.Hl.Blut einrücken. Neben dem Neukirchen 30/1 war auch das Tanklöschfahrzeug aus Neukirchen zur Unterstützung vor Ort.

Dach 100319 1

Weiterlesen

Hubschrauberlandeplatz ausleuchten, Parkplatz Hohenbogen

Einsatzort: Hohen Bogen, Talstation
Datum und Einsatzzeit: 15.02.2019, 22:26 Uhr
Alarmstufe: THL - Hubschrauber Landeplatz ausleuchten
Eigene Fahrzeuge: HLF, TLF, MZF

Zum Parkplatz der Hohenbogenbahn an der Talstation wurde die Feuerwehr Neukirchen b. Hl. Blut Freitagnacht gerufen. Es musste ein Landeplatz eingerichtet und ausgeleuchtet werden, da in Kürze ein Rettungshubschrauber zur Verlegung einer schwer gestürzten Skifahrerin eintreffen sollte. Die Person wurde von der Bergwacht Neukirchen b.Hl.Blut, dem Rettungsdienst samt Notarzt versorgt. Mit drei Fahrzeugen fuhr man die Einsatzstelle an und übernahm diese Aufgabe. Nach rund eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Hubschrauberausleuchtung 150219

Schneebruch - Bäume über Fahrbahn / eingestürztes Hausdach in Lam

>> Sonntag, 03.02.2019 / Montag, 04.02.2019

Am Sonntagnachmittag den 03.02.2019 wurde die FF Neukirchen b.Hl.Blut, zum ersten Mal an diesem Tag, zu einem umgestürzten Baum im Bereich Höllhöhe/Ponholz gerufen. Da die FF Ansdorf-Simpering bereits in unmittelbarer Nähe einen bereits abgebrochenen Baum beseitigte und auch der zweite Baum im Einsatzgebiet der Ansdorfer Kollegen lag, konnte die Einsatzfahrt der FF Neukirchen b.Hl.Blut abgebrochen werden. Der zweite Alarm ging gegen 15.30 Uhr ein, wiederum wurde ein Baum über der Fahrbahn gemeldet. Dieser soll auf der St.Str. 2154 zwischen Neukirchen b.Hl.Blut und Stachesried bei der Abzweigung Brünst den Autofahrern den Weg blockieren. Nachdem hier kein Baum vorgefunden werden konnte, begab man sich Richtung Brünst/Untere Au auf die Gemeindeverbindungsstraße. Auch hier konnte kein Baum ausfindig gemacht werden. Zeitgleich wurde durch Kreisbrandrat Michael Stahl eine Besatzung mit der Drehleiter nach Lam geordert. Hier war der halbe Dachstuhl eines Wohnhauses eingebrochen, nachdem dieser den Schneemassen nicht mehr standhalten konnte. Hier waren die Feuerwehren aus Lam, Engelshütt und Haibühl-Ottenzell mit Unterstützung eines Zimmereibetriebs bereits den ganzen Nachmittag im Einsatz, um die ins Haus eingedrungenen Schneemassen zu beseitigen und den durchgebrochenen Dachstuhl abzutragen. Aufgabe der FF Neukirchen b.Hl.Blut war es, die Einsatzkräfte der FF Engelshütt aus dem Drehleiterkorb gegen die mögliche Absturzgefahr zu sichern, während diese damit beschäftigt waren, die nicht eingestürzte Hälfte des Hausdaches vom Schnee zu befreien. Nach rund 3,5 Stunden konnte man ins Feuerwehrzentrum Neukirchen b.Hl.Blut zurückkehren. In den frühen Morgenstunden des 04.02.2019 um ca. 03.30 Uhr wurde in der Unteren Au ein Baum über der Fahrbahn gemeldet. Eine Besatzung des Tanklöschfahrzeuges befreite hier die Straße von mehreren abgebrochenen Ästen und meldete sich nach einer halben Stunde wieder Wache an.

LamDach0219

LamDach0219 2

 

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok