Freiwillige  Feuerwehr  Neukirchen  beim  Heiligen  Blut  /  Lkr.  Cham       N O T R U F  1 1 2

Nachfolgende sind einige ausgewählte Einsätze als Detailbericht aufgeführt.
Die gesamte Liste aller Einsätze des Jahres finden Sie hier: Einsätze 2017

Markise drohte abzustürzen

Einsatzort: Neukirchen b. Hl. Blut, Baderplatz
Datum und Einsatzzeit: 04.06.2017, 11:40 Uhr
Alarmstufe: THL 1 - Gebäude sichern
Alarmierte Feuerwehren: Neukirchen b. Hl. Blut

Großes Glück hatte am Vormittag des Pfingstsonntags eine Familie als eine starke Windböe ihre ca. drei Meter lange Markise aus der Verankerung riss. Diese wurde über den Giebel geweht und rutschte über das Dach bis zum Schneefang wo sie, Gott sei Dank, hängenblieb. Von einem Anwohner wurde der Hausbesitzer auf das hängende Teil aufmerksam gemacht. Dieser verständigte den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen b. Hl. Blut Werner Bartl und schilderte diesem den Sachverhalt. Eine Besatzung fuhr daraufhin mit der erst kürzlich in Dienst gestellten Drehleiter die Einsatzstelle an, brachte diese in Stellung und konnte das ca. 100 kg schwere Teil bergen. Dazu mussten Bandschlingen und Schäkel gezielt angeschlagen und befestigt werden. Nicht auszudenken wenn die Markise über den Schneefang gestürzt wäre. Zumal sich zu diesem Zeitpunkt etliche Fahrzeuge vor dem Haus befanden und parkten.

CIMG9037

CIMG9041

 

Nächtliche Suchaktion nach PKW-Unfall

Einsatzort: Neukirchen b. Hl. Blut, Höllhöhe
Datum und Einsatzzeit: 07.05.2017, 01:55 Uhr
Alarmstufe: Verkehrsunfall
Alarmierte Feuerwehren: Neukirchen b. Hl. Blut, Atzlern

Zu einem Verkehrsunfall im Bereich Höllhöhe wurde die FF Neukirchen b.Hl.Blut in der Nacht von Samstag auf Sonntag alamiert. Zunächst wurde die Unfallstelle abgesichert und ausgeleuchtet, eine der beiden verunfallten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und auslaufende Betriebsstoffe mit Ölbindemittel gebunden. Zeitgleich wurde ein Großteil der Umgebung nach der zweiten Person, die am Unfall beteiligt und abgängig war, abgesucht. Dies geschah zuerst durch die Helfer der Feuerwehren aus Neukirchen b.Hl.Blut und Atzlern, dann mit Hilfe eines Polizeihubschraubers, der zusätzlich angefordert wurde.
Die abgängige Person konnte nicht gefunden werden, sodass die Suche, auf Anweisung der Polizei, abgebrochen werden konnte. Nachdem die Unfallstelle geräumt war, konnten die Wehren gegen 5.00 Uhr morgens wieder abrücken.

Motorrad gegen PKW

Einsatzort: Neukirchen, Marktstr. Abzw. Hinterbuchberger Str.
Datum und Einsatzzeit: 09.04.2017, 15:03 Uhr
Alarmstufe: Unfall mit Motorrad
Alarmierte Feuerwehren: Neukirchen b. Hl. Blut

Zum Zusammenprall zwischen einem PKW und Motorrad kam es am Sonntag nachmittag gegen 15 Uhr. Ein Motorradfahrer mit Sozius war auf der Staatstr. 2154 von Eschlkam Richtung Neukirchen b. Hl. Blut unterwegs als als es auf Höhe der Abzw. Hinterbuchberg nahe der Wallfahrtskirche zu dem Unfall kam. Die Fahrerin eines silbernen VW Golf aus Furth im Wald hatte auf dem Seitenstreifen geparkt und wollte gerade in die vorfahrtsberechtigte Straße ausfahren. Das Krad konnte den Zusammenstoß nicht mehr abwenden und krachte in die Fahrerseite des PKW. Während die Autofahrerin unverletzt blieb musste der Rettungsdienst den Motorradfahrer aus dem Kreis Landshut sowie seine Mitfahrerin mit Schulter- und Rippenbrüchen versorgen.
Die Feuerwehr Neukirchen b. Hl. Blut übernahm die Verkehrsregelung für rund eine Stunde sowie Aufräumarbeiten. Bleibt zu erwähnen, dass die ermittelnde Polizeidienststelle Furth im Wald den Sachschaden auf rund 3.000 € schätzt.

Besonders postiv erwähnt wurde von den Rettungskräften die an der Unfallstelle tätigen Ersthelfer. Zufällig vorbei kommende Passanten hatten sich in vorbildlicher Weise bis zum eintreffen von Feuerwehr und Notarzt um die Verletzten gekümmert.

Wohnhausbrand entpuppt sich als Komposthaufenbrand

Einsatzort: Kager, Am Kagerstein
Datum und Einsatzzeit: 11.03.2017, 20:04 Uhr
Alarmstufe: Brand B3, Wohnhas
Alarmierte Feuerwehren: Neukirchen, Atzlern, Rittsteig, Eschlkam, Lam, Cham 1, Cham 6, Cham 6/1

Um 20:04 wurde die Feuerwehr Neukirchen zu einem Wohnhausbrand nach Kager gerufen. Beim Eintreffen des Löschzuges wurde ein Komposthaufenbrand festgestellt der auch schon auf einen danebenstehenden Baum übergegriffen hatte. Der Hausbesitzer hatte mit einem Wasserschlauch erste erfolgreiche Löschversuche durchgeführt. Von den Kräften aus Neukirchen wurden mit dem Schnellangriff die letzten Feuerstellen und Glutnester abgelöscht nachdem das Brandgut mit zwei Dunghaken auseinandergezogen wurde. Der gesamte Bereich wurde mit den Lichtmasten ausgeleuchtet und der Wärmebildkamera nachkontrolliert. Alarmiert waren außerdem Kräfte aus Lam, Eschlkam, Rittsteig und die Ortswehr aus Atzlern die allerdings nicht mehr eingreifen brauchten.

Kager 110317 Bild 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.